Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

  • Polyband hat gerade via facebook zwei weitere Doctor Who Classics Veröffentlichungen angekündigt. (Zitat von Polyband via Facebook)
  • (Zitat von Nikioko) (Zitat von Mr.PR) Ich wage zu behaupten, dass die Fans als allererste Kritik üben würden, wären hörbare Überreste des englischen Dialogs in den deutschen Synchros - deswegen hat die BBC diesbezüglich nun irgendwie ja schon ein sehr valides Argument. Qualität muss sein.
  • (Zitat von Mr.PR) Schön wäre es - nur leider kann ich dir aus Erfahrung sagen - die BBC tickt da leider etws anders. Es ist in der Tat das Problem unserer Verlage, wie sie dem lizenzierten Material nun Herr werden. Und das Problem Vocals von Musik und Geräuschen zu iosolieren ist leider arg hochkomplex und etwas, daran forschen Firmen wie Adobe und co. seit Jahren, denn deren Programme und Filtertechniken reichen für das, was hier nötig wäre leider noch nicht so ganz aus. Und die haben auch um e…
  • Da es zu Castrovalva ja eine Iso-Score gibt, ist nur das Knastern, Rascheln whatever mühsam. Musik war ja zum Glück da. Ist dennoch kompliziert genug, bis die Geräusche, die richtige Menge Hall usw in der "Lücke" stecken und die Übergänge zwischdn Original und Musik unhörbar werden. Johannes Ott leistet da wirklich exzellente Arbeit 😊 bzw. bei jenen Storys, wo es stattdessen Mark Ayres tut, natürlich ebenso.
  • Ja, deswegen ist es auch ganz gut, dass er nicht alle Tonspuren für die deutschen Releases alleine bearbeiten muss. Aber bei manchen - gerade bei einigen der Polyband Titeln - braucht man u.A. zusätzlichen Zugriff auf originales Archivmaterial, das Johannes halt nicht vorliegt.