Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

  • Ich erkenne kein DW mehr. Ist Guido Knopp der heimliche Showrunner? Denn der hätte mit seinen "Detektiven der Vergangenheit" genau so eine Folge fabriziert. Das Tardis-Team, dessen Tardis man eigentlich nie sieht (war das nicht mal DIE Ikone der Serie?) sucht einen weiteren Ort in der Vergangenheit auf. Hier gucken sie ein weiteres mal einfach nur zu. Würde jemand meinen Großvater abknallen wollen, wären mir die Timey-Wimey-Konsequenzen schnurzegal. Yas akzeptiert es, aha. Voyeurismus scheint da…
  • (Zitat von Mensch) Ach, Mist! Das ändert natürlich alles. Ich werde meinen Eintrag überarbeiten und wohlwollend berücksichtigen, daß Team-Tardis das Abknallen von Leuten als geschichtsbedingt hinnehmen muss. Ist das jetzt echt der hochgelobte neue Stil: Man hilft nicht, man schaut nur zu und lässt die Betroffenen allein? Welches Bild wird hier vermittelt? Insbesondere unter dem Aspekt Kinderfernsehen. Ein Youtuber, hab vergessen wer, beklagte sich sogar darüber, weil er (als Teil von LGBT) diese…
  • (Zitat von Mensch) Rrrrrrrrrichtig, gut das Du's erwähnst! Was hatte Fathersday, was DotP nicht hat? Rose handelt entgegen der Warnung des Doctors, der ja erst noch versucht ihr zu helfen und nicht nur dabeisteht. Dadurch haben wir: Eine Handlung, bei der wir nicht wissen, was als nächstes passieren wird, oder wie es ausgeht. Wir haben Drama, Verzweiflung, Mut und Selbstaufopferung. Wir können mit Rose mitleiden, weil, wer hätte nicht so gehandelt? Ja, ihr Handeln war nicht "logisch" im Sinne de…
  • Daß is' jetzt nur so ein spontaner Eindruck von mir, nicht das sich hier wer persönlich angegriffen fühlt: Es scheint mir so zu sein, als gäbe es zwei Fraktionen. Die einen sagen: "Was mir geboten wird, ist mir nicht genug." Die anderen sagen "Was mir geboten wird, kann nicht wenig genug sein." Am Beispiel: Man findet das Fehlen von Aliens doof. Kommt einer und sagt: Waren aber früher schon viel, viel mehr als genug Aliens, gell? Bin froh, wenn gar keine auftauchen. Es fehlen einem die gescheite…
  • Ja, den Kick hab ich mir erhalten. Oder die kindliche Freude daran, zu sehen, wie Schauspieler mit Begeisterung etwas total Unglaubwürdiges spielen. Statt total unglaubwürdig etwas zu spielen, was Begeisterung auslösen soll. Wenn Euch die Geschichten gefallen, dann ist das prima, weil es eine Geschmacksfrage ist. Und das sie mir gar nicht gefallen ist auch prima. Was ich kritisiere ist Art und Weise der Darreichung und da kam auch prompt das Beispiel: "Ich mag den Doctor (noch) nicht. Die Beglei…