Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-15 von insgesamt 15.

  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    Ich bin aber sehr froh, dass Amy und Rory mittlerweile weg sind. Beide - so sehr ich sie mag - waren mittlerweile mehr Klotz am Bein, bei dem es nach allem keine Rechtfertigung mehr gab, warum sie noch in die Tardis steigen, da sie zuvor schon rausgeschmissen wurden, als auch freiwillig zuhause blieben. Zu Rose wurde ja schon alles gesagt. Am Anfang noch gut, dann wurde sie mehr und mehr zum reinen Namedropping.
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    Anstatt Donna (Zitat) Und einen Pinguin! Heil Pinguin!
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    Also ich habe es lieber wenn der Doktor mal wieder reifer wäre (das heißt nicht humorlos), von Leuten, die sich wie Teenies verhalten habe ich momentan wieder genug. Ich hätte gerne mal wieder einen Eccleston.
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    (Zitat) Bodenständig würde ich es nicht nennen. Ein bodenständiger Mensch weiß, dass er nicht immer recht hat und lässt sich deshalb auch mal was sagen. Ich würde es eher kindisch nennen. Denn nach der Pubertät sollte man schon rausgewachsen sein.
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    (Zitat) Das ist ein guter Punkt. Aus dem Grund mochte ich Marthar nämlich über lange Strecken weniger als Donna. Da ich 3 und 4 zusammengesehen habe. Aber ab Human Nature hatte sich das komplett geändert.
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    (Zitat) Nur zu Martha mal kurz: Ja, stimmt. Nur war der Zeitpunkt schreiberisch ein Fiasko. SIe hat ihn verlassen um "ihren eigenen Weg zu finden", nachdem der letzte seiner Art gestorben ist. Das war der wohl egoistischste Moment, den RTD hätte raussuchen können. Dem Mann ist gerade der letzte Verbleibende Verwandte in den Armen weggestorben und dann verlässt ihn auch noch der letzte Freund den er hatte. Das war mMn der völlig falsche Zeitpunkt und wirft ein ganz schlechtes Licht auf Martha, di…
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    Das mit dem Konter versteh ich einfach nicht. Doktor und Companion sind schlicht Reisegefährten. Die fliegen durch die Gegend, wie andere Leute mit Freunden in Urlaub fahren. Wozu braucht es da jemanden der "Konter" gibt, was unterm Strich einfach nur Gemecker ist? Wenn sich der Doktor nicht wie ein aufgeblasener Volltrottel aufführt, braucht er auch niemanden, der ihn auf den Boden bringt.
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    Jo, nur ändert das ja nichts. Wenn er sie nicht dabei haben will, dann setzt er sie irgendwo ab und verschwindet, bzw. nimmt sie gar nicht mit.
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    Ehrlich, ich fand eigentlich nicht, dass sie sich ausdrücken kann. Sie brüllt und meckert halt jeden gleich an - auch wenn sie selbst Schuld ist. Und dabei verhält sie sich meistens vollkommen unnatürlich (wie in Fires of Pompeii). Sie kommt mir eher vor wie eine der Frauen aus Sex and the City. Verhält sich zu jedem wie scheiße, glaubt aber sie wäre eine Prinzessin. Und das nervt mich einfach. Wobei das nicht schlimm wäre, wäre es so geplant. Würde ihr mal jemand konter geben. Aber nein, sie is…
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    Etwas nerviges mit etwas noch viel nervigeren auszutauschen, hat bei mir leider nicht funktioniert Cutec: Was tust du uns da an....? Wie stößt man auf solch verwirrte Menschen...? Und wieso wird ihnen nicht geholfen?
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    Das stimmt. Amy braucht einen Kontrast, damit sie nicht nervt. Ohne ihre beiden Jungs wäre bei ihr schnell die Luft raus gewesen. Wobei ich sie in Beast Below mochte.
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    (Zitat) Eine zweite Rose brauchen wir ja nicht.
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    (Zitat) Das kommt ja immer, aber ich frag mich halt, was an ihr tough sein soll. Die Frau macht nichts. Sie steht nur neben Leutne, die wesentlich mehr drauf haben als sie und macht sie blöd von der Seite an. Wäre sie ein Mann, würde man ihr eher mangelndes Selbstvertrauen vorwerfen, als zu sagen, er wäre "tough".
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    (Zitat) Wie ein Hooligan halt auch ist, nur sehe ich die ja auch nicht als Rollenmodel an
  • Lieblingscompanion

    Beitrag
    Ich muss ja sagen, nachdem ich sie bisher als Companion gar nicht auf dem Schirm hatte, hat mich Leela überrascht. Die Frau ist klasse! Ein super Companion. Hart im Nehmen, aber sehr neugierig und mit dem vierten Doktor ein perfektes Team.