Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-15 von insgesamt 15.

  • Okay, das war es also, das Finale vom elften Doctor und ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht, was ich davon halten soll. Nachdem ich das Live-Schauen nach nicht einmal zehn Minuten aufgegeben habe, da ich in dieser Zeit dank sehr vieler Aufhänger beim iPlayer nicht einmal bis Minute 5 gekommen bin, durfte ich in den Genuss kommen wir das ganze mit einer Stunde Verspätung anzusehen. Da war ich schon nicht gut gelaunt und eine Erzählerin (Tasha Lem) hat das ganze auch nicht viel besser gemacht, …
  • (Zitat von Slowking) Noch einmal: Die Time Lords wussten nicht, dass der zehnte zweimal regeneriert ist! Die wissen jetzt auch nur von Clara, dass er sein letztes Leben erreicht hat, vermutlich halten sie dieses sogar für Capaldi. Und zu dem was Cutec gesagt hat: Stimmt, dass hat mich auch gewundert. Die Führungsriege von Gallifrey dürfte eigentlich ziemlich sauer auf den Doctor sein, der High Council ist ja sogar total verrückt und würde definitiv nichts in dieser Richtung unternehmen. Also war…
  • Was mich jetzt gerade viel mehr interessiert als die Diskussion wie Clara es überleben konnte, an der TARDIS hängend durch den Vortex zu fliegen, finde ich die Frage, wie der Radioactiveman eigentlich in stevmof eindringen konnte. Klar, er hatte schon immer ein paar schräge Ansichten, aber dieses Geblubber über eine Art Reboot? Das ist so was von bescheuert, wozu braucht man so etwas? Wenn ich die Hartnell Folgen noch mal sehen will, dann hole ich mir die DVD aus dem Schrank! Ich hoffe, dass die…
  • Was ist denn heute bitte schön im Grundwasser gelandet? Moffat musste dem Doctor einen neuen Regenerationszyklus geben, das hat nichts mit Fehlern ausbügeln zu tun, die Fehler stammten wenn alle aus der RTD Zeit und sind zum Großteil jetzt weg, dass war es aber auch schon. Und ich finde die Idee, alles an Hartnell anzulehnen (also Doctor, Companions, Handlung) ziemlich bescheuert, das braucht kein Mensch, lieber etwas eigenes für den neuen Doctor, etwas was seine Ära komplett eigen für ihn macht…
  • (Zitat von DerDoktor) Falsch, das war die Erklärung die River dafür hatte, warum sie die TARDIS fliegen kann (neben dem "Ich bin ein Kind der TARDIS".). Tasha Lem sagt, dass es eigentlich ganz einfach sei, die TARDIS zu fliegen, es halt nur der Doctor irgendwie nicht hinbekommt.
  • Nun ja, in The Time Warrior und The Sontaran Experiment waren die Sontarans auch eher klein (etwa die Größe von Lis Sladen, die war 1,63m), erst in The Invasion of Time wurden sie größer und in The Two Doctors waren sie dann knapp 2 Meter groß. stevmof: Nur weil etwas in einer Region umgangssprachlich oft benutzt wird, macht es das nicht grammatikalisch richtig. Es ist dann Teil eines Dialekts, wobei es dazu auch erst von den Sprachwissenschaftlern anerkannt werden muss, aber immer noch kein ric…
  • Nur damals gab es kein wirkliches Deutsch, dass Überregional gesprochen und auch wirklich von allen verstanden wurde, in jeder Ecke von Deutschland gab es einen anderen Dialekt und eine andere Schreibweise für viele Wörter. Heute ist es anders, deshalb sollten wir uns nicht an den Standards von vor über 200 Jahren orientieren.
  • (Zitat von Slowking) Die Time Lords können ganz sicher nicht die ganze Zeit sehen! Woher kommt diese Idee bitte schön? Die können dank der Matrix zwar schon fast alles sehen, aber dies nun einmal nicht allen zugänglich.
  • Nur mal sal: Thasa Lem fragt den Doctor doch, ob dies ein neuer Körper sei, River müsste dies eigentlich wissen, daher gehe ich davon aus, dass sie definitiv nicht River ist. Aber wer weiß, ob Moffat da sich nicht noch einmal selbst ins Kreuz springen will (mal wieder). Und Cutec: Clara weiß nichts mehr von ihrem UNIT Besuch, weil ihr, wie bei jedem anderen, danach das Gedächtnis gelöscht wurde.
  • Er hat sich wieder verjüngt und dafür wahrscheinlich bereits eine weitere Regeneration verbraucht.
  • Moffat hat sich an das Rezept gehalten, was ja auch schon unter RTD so gut funktioniert hat: Einfach so viele Elemente (und Gegner) wie es nur geht auf einen Haufen werfen, anders als RTD erzählt er dabei wenigstens noch eine Story.
  • Dann darfst du all das hier bevor Capaldi da war auch nicht als Regeneration ansehen, da die auch bereits bei Tennant in der Kammer-of-Doom begonnen hat, was er selbst sogar sagt. Und war die Szene zu lang? Ja war sie. War es so peinlich wie beim zehnten? Nein, da der elfte nicht darüber herumgeheult hat, dass er jetzt gehen muss, er hatte bereits mit seinem Leben abgeschlossen, er hat Clara versucht Mut zu machen und noch einmal sein eigenes Leben Revue passieren lassen; und geweint hat er nur,…
  • (Zitat von Teylen) Ich lasse ja vieles durchgehen und ich bin mit der Folge bei weitem auch nicht einverstanden, aber deine Kritikpunkte sind, wie bei dir leider so oft, mehr Genöhle als wirkliche ernst zu nehmende Kritik. Und nachdem das geklärt wäre, will ich mal auf das Zitat zu sprechen kommen: Nicht einmal RTD hat jemals so einen Rotz verzapft wie M. Night Shyamalan, dass ist eine Beleidigung sondergleichen und absolut unangebracht!
  • Man sollte auch nicht vergessen, dass die Folge nur eine Stunde lang ist und ein begrenztes Budget hat! Klar ist es peinlich mal wieder alle zu versammeln, hatte wir erst bei Pandorica Opens, aber das ist eher weniger ein Problem der Folge als die ständig springende Geschwindigkeit mit der die Handlung oder besser gesagt der Plot erzählt wird. Aber überrascht es mich, dass Teylen sich an wirklich jeder noch so kleinen Unstimmigkeit hochzieht und aus jeder Mikrobe gleich einen Blauwal macht? Nein…
  • (Zitat von Animal) Sie war wohl die Stiefmutter, da sie als einzige von Clara nicht mit einem Verwandschaftsgrad betitelt wurde.